Besuch bekommt man gern

Die Tage sind wir eigentlich mit meiner Wohnungsauflösung beschäftigt, da erreicht mich eine Mail….

Wir sind da, wo bleibt die Pizza? 🙂

Das lassen wir uns nicht zweimal sagen und machen und auf den Weg das Wohnmobil mit den zwei Sat-Antennen zu suchen. Schnell war dies gefunden und wir verbrachten noch einen schönen Abend gemeinsam. Am nächsten Tag stand dann ganz spontan das „Geschäftsessen“ auf dem Programm. Und weil Neustadt eine soooo schöne Stadt ist, dauerte es auch nicht lange bis rumtreiber Nummer 3 auch da war. So klang das WE schön aus.

Der Besuch

Ein Tag anders als geplant

Heute Morgen regnet es immer noch, keine Lust zum weiter fahren, aber wir wollen ja irgendwann auch mal ankommen. Also geht es gegen 11Uhr weiter. Unsere Kaffeepause legen wir in Vilars-les-dombes am Vogelpark ein. Dort lernen wir den Starnberger mit seinem Expeditionsfahrzeug kennen. Er empfiehlt uns die Verdonschlucht anzuschauen. Die wir uns dann zum Ziel machen. Durch das Zentralmasiv ging es zur Verdon Schlucht die wir um 4 Uhr morgens erreichen. In Trigance finden wir einen sehr schönen Stellplatz mit sehr schöner Aussicht und Ver,- und Entsorgung.

IMG_7416

Sommerurlaub 2016

Unsere Urlaubsreise beginnt um 21Uhr unser heutiges Ziel heißt Clerval, wo wir am Fluss unser Nachtlager aufgeschlagen. Kaum sind wir angekommen fängt es an zu regnen. Das fängt ja gut an. Es regnet die ganze Nacht.

Clerval

 

Die Sache mit dem Kühlschranklüfter

Kühlschrankprobleme kenne ich schon seit 1981. Und ich habe mir auch beim Kauf des Wohnwagen keine Illusionen gemacht das sich da in den letzten 30 Jahren etwas geändert haben soll. Jedoch wurde ich sehr positiv überrascht, als mein Kühlschrank auf Stellung halb alles im Kühlteil gefroren war.

So reicht es das man auf viertel die optimale Kühlschranktemperatur hatte. Damit war ich gute 5 Jahre absolut zufrieden. Und ich war der Überzeugung so ein Kühlschranklüfter brauche jedenfalls ich nicht.

Jetzt kam was kommen mußte und der Sommer 2015 hat mich eines besseren belehrt. Wir hatten 45°C und mein Kühlschrank ist ausgestiegen – es war ihm wohl zu warm 😉 Zum Glück hatte ich einige PC Lüfter dabei, die ich provisorisch von außen an das Lüftungsgitter hing und so kühlte er wieder. Da wurde mir klar das auch ich nicht um so einen Kühlschranklüfter drum herum komme. Bei dem Techniker meines Vertrauens Andre holte ich mir Rat.

Die Lösung war so einfach wie genial, und sie läuft voll automatisch, und günstiger als alles aus dem Handel!!!!

Dazu wird benötigt:

 

DEOK Heizung/Kühlung Temperaturregler

 

Lüfter ARCTIC F12 TC 

 

 

Der Deok Temperaturregler schaltet den Strom ein wenn die gewünschte Temperatur erreicht wir, dann hat der Lüfter Strom und beginnt seine Arbeit. Das beste kommt aber jetzt erst, der Lüfter ist temperaturgesteuert und regelt je nach Temperatur die Drehzahl. Genial! Danke Andre!

Kühlschranklüfter

FERTIG

Skiurlaub 2016

Freitag 22.1.
Wir fahren um 21:45 Uhr bei -7 Grad  in Vöhringen los, die Straßen sind frei für die Nacht sind Eisregenwarnungen vorhergesagt. Wir haben die Schneeketten von Papa dabei ?.  Voraussichtliche Ankunftszeit ist  0:45 Uhr. Tatsächliche Ankunftszeit war ca. 2:00 Uhr wir haben aber noch Wasser getankt. Nana ist nicht ausgelastet und fängt übermütig mitten in der Nacht an zu spielen.

Schnee – Olé

Heute ist es nun endlich soweit – der Winter hält Einzug. In den Skigebieten liegt der erste Schnee und die Temperaturen bleiben um den Gefrierpunkt. Hier in Neustadt liegt zwar noch kein Schnee aber das ist morgen früh hoffentlich auch anders.  Ich freu mich auf die weise Jahreszeit 😀

Feldberg

Rückblick auf ein besch….eidenes Jahr 2013

Wie alles begann? Mit einem Todesfall in München! So verbrachte ich die Silvesternach auf der A8 Richtung München. Punkt Mitternacht bekam ich dann, vor den Toren München das ganze Feuerwerk im Auto mit, als wenn ein König kommt….der Anlass blieb jedoch der gleiche.

Und als wenn das nicht reichen würde für ein ganzes Jahr ging es gerade so weiter. Im Schwarzwald beim Ski fahren verreckte die Zylinderkopfdichtung. Ja SUPER ich habs ja.

Dann kam die nächste Überraschung meine Freundin muß in Kur – logisch mit einem Tyran wie mir kann man es ja nicht aushalten! Und ahnt Ihr es schon? RICHTIG! Plötzlich und aus heiterem Himmel – bekam ich AM TELEFON mitgeteilt dass es das war – aus und vorbei! Das nennt man wohl mitteleuropäische Höflichkeit oder so! Muß mir wohl entgangen sein, das man so was nun am Telefon beendet, liegt wohl am Handy, DSL und Internetzeitalter….wer hat da noch Zeit für was persönliches?!

Da blieb nur noch eins, URLAUB, 5 Wochen Mittelmeer, ließen die Kathastrophen zu Hause ein wenig in den Hintergrund stellen. In den fünf Wochen treffe ich auch zweimal auf Andre und Meli (www.amumot.de)

Kaum zu Hause die nächste schlechte Nachricht, bei einem Krankenhausaufenthalt meiner Mutter, hätten sie diese um ein Haar ins Jenseits befördert.  Ich weiß schon warum ich Krankenhäuse meide!

Ein paar unbeschwerte Tag folgen dann, als Andre und Meli mich in Neustadt besuchen kommen. Diesmal ohne Stadtführung aber mit Cabrio, Media Markt Besuch und Platzregen. Max bewacht brav das Wohnmobil. Und Meli kocht wie ne eins 😉

Dann kam der Spätsommer und es ging mit Christoph und Nadine nach Ulm zum Campen und danach für mich zum Prayerfestival nach Marienfried und ein paar Tage nach Oberstdorf zum Wandern. Und was fehlt – genau das Unglück. Auf der Fahrt nach Ulm kommt auf einmal statt warmer Luft, feuchte Luft aus den Lüftungsschlitzen – Feuchtraumsauna im eigenen Auto – PRIMA! Was das bedeutet ahnte ich zu der Zeit noch nicht – der Wärmetauscher hat sich nach 20 Jahren Arbeit verabschiedet. Die kosten für diesen hielten sich in angenehmen Grenzen. Doch die Reparatur war eine Qual. Denn um diesen zu tauschen mußte das komplette Armaturenbrett samt Mittelkonsole raus – da ist ein Samstag weg und ich bin heil froh das alles wieder zusammen ist. Wer sich diese Konstuktion ausgedacht hat – gehört fristlos entlassen. Wie kann man sowas nur so verbauen das man beim Austausch die halbe Karre zerlegen muß?

Derweil fackelt meine Umgebung nicht lange und hält sich nicht lange mit Reparaturen auf, sondern kauft gleich ein anderes Auto. Und  so ging  es auf Auto Suche. Nach langem Suchen 10 Stunden Autofahrt und 1000km später, durch halb Deutschland finden wir was wir suchen. Ein Auto zum reparieren – für kleines Geld. Auto reparieren sehr schön – das hatten wir ja dieses Jahr noch nicht. Ein Satz neuer Bremsen mit Scheiben ein Kinderspiel! Bietet sich ja beim Reifenwechsel auch geradezu an.

Nun kam was kommen mußte Advents und Weihnachtszeit…als Single ganz toll Großes Kino….herrlich als Single über den Weihnachtsmarkt bei den hundert Pärchen die kuschelnd mit dem Glühwein in der Hand überall rumstehen. Jedes Adventswochenende alleine ach wie romantisch!

Nachdem nun auch Christoph und Nadine verheiratet sind und sicher bald einen Familie gründen, wird man auch von denne beiden nicht mehr alzuviel sehen – der Lauf der Dinge eben.

Weihnachten unspektakulär mit Papa gefeiert es hat 15°C JAAA PLUS! und ich überlege den Pool aufzubauen.

Zu guter letzt dann noch die Angekündigte Mieterhöhung für 2014! SUPER! Geht ja grad so weiter!

Wie man sieht es war alles dabei von Unglück bis tot alles erlebt. Und ich kann in diesem Sinne wirklich nur sagen: Schlimmer kann es wirklich nciht mehr kommen, jetzt kann es nur noch besser werden oder grad so weiter gehn.

In diesem Sinne guten Rutsch, und ich würde mich nicht wundern wenn sich dabei jemand ein Bein bricht!

Der erste TÜV

Wer geht schon am Freitag den 13ten zum TÜV? ICH! Und problemlos drüber gekommen. Die neue Plakette ist blau und wieder zwei Jahre Ruhe…okay einen kleinen Hinweis gab es Auflaufbremse nachstellen. Im gleichen Zug habe ich gleich einen kostenlosen ADAC Sicherheitscheck machen lassen. Den gibt es übrigens nur in Rheinland Pfalz für ADAC Mitglieder kostenlos. Soweit auch alles klar mit dem Golf.

Um den 18 Mai soll es dann endlich in Urlaub gehen in Richtung Frankreichs Südküste.

Neues Geschirr

Gestern waren wir auf der Frühjahrsmesse bei einem Carvanhändler. Live Musik, Essensgutscheine und 10% Preisrabatt haben uns nach Mannheim getrieben. Bei bestem Wetter und guter Laune haben wir uns die Neuen Modelle 2012 angeschaut auch habe ich ein besonderes Auge auf die Kastenwagen geworfen – das Fazit der Crew – zu klein. In einem Wohnmobile haben wir dann noch ein anderes Pärchen kennengelernt und so kam es zu einem Erfahrungsaustausch. Wir wollten schon aufbrechen um noch etwas das Wetter zu genießen da entdeckt Andrea das Schild 10% Rabatt auf alles. Da hälst du einen Frau nicht mehr. Und schon lief uns das Pärchen wieder über den Weg – der Mann konnte seine Frau auch nicht mehr halten. Da bin ich ja beruhigt das es nicht nur mir so geht.  Gut Melamingeschirr wollten wir eh schon lange mal kaufen und die 10% kamen uns da gerade recht. eine Gewichtsersparung um 4,5 Kg.

Hier unsere Wahl.

Vorstellung des Gespanns

Hier möchte ich euch mal das Gefährt vorstellen:

Gezogen wird das ganze mit einem (Golf 3, 1,9l GTD, 75 PS) Astra H Caravan 1,7l ….PS 😉

Es handelt sich hier um einen vollautarken Wowa.

Marke: Bürstner

Baujahr: 2010

Modell: Premio 400TS.

Batterie: WINNER SOLAR SMF 100Ah/100h – 680A 12Volt

Solar: 105 Watt

Wasserversorgung:  45l Tank + 5l Boiler + 15l Toilettenspülung gefördert von einer Reich Tauchpumpe 19l/Min

Abwassertank: 20 Liter

Kühlschrank: Dometic 70 Liter + 10 Liter Gefrierfach

Kochstelle: Dometic 3 Flammenkocher

Toilette:  Thedfordtoilette von außen entleerbar 20 liter

Umgerüstet auf LED Beleuchtung

Batteriecomputer:  Victron BMV-600

Heizung: Truma 3002 mit Trumavent

Vorzelt: Fiamma Caravan Store

Fahrradträger: Fiamma Carry Bike

Gasversorgung: 2 x 11 kg

Sat-TV