Herbsturlaub Allgäu 2016

Meine Fahrt startet um 10Uhr in Neustadt, Kevin ein Mitfahrer begleitetet mich bis Stuttgart. Es ist gut was los auf der Autobahn, klar am Montag ist Feiertag und alle wollen das verlängert Wochenende nutzen. Für die 200km bis nach Ulm brauche ich 4 Stunden und bin um 14 Uhr an meinem ersten Etappenziel.

Nicole kommt erst um 14 los und ist um 16:30Uhr dann auch da. Wir haben es nicht eilig denn bis zu unserem eigentlichen Ziel sind es nur noch 100km. Also einladen, quatschen, essen, noch mal die Stausituation gecheckt und dann geht’s los Richtung Allgäu. Wir kommen gut vorran ohne Stau und sind dann auch um 21:30 Uhr am Ziel. Ich fülle noch schnell am Quellbrunnen den Wassertank. Feierabend für heute.

Sonntag Abfahrt

Heute ist der letzte Tag vom Prayerfestival bis alles rum ist bis man gefrühstückt hat und sich verabschiedet hat, den Wohnwagen reisefertig gemacht hat ist es dann eben doch 15:30 Uhr. So mache ich mich auf den Weg nach Reichenbach bei Oberstdorf im Allgäu. Auf der Autobahn ist für einen Sonntag einiges los. Aber immerhin bleibt mir der LKW Verkehr erspart.

So erreiche ich um 18 Uhr Reichenbach, alles ist anders als vor 10 Jahren, ein Parkautomat haben sie aufgestellt Tagesgebühr 2,50€ damit kann man leben. Aber schon weit vor dem Parkplatz ein Schild für Wohnmobile von 19-7 Uhr Parken verboten. Wie gut das ich kein Wohnmobil habe.

So nutze ich noch die letzte Stunde und erwandere die Gaisalp die in einer guten Stunde erreicht ist. Oben angekommen möchte ich mir ein Stück Apfelkuchen gönnen doch ich bekamm nur die lapidare Aussage wie haben nur noch zu trinken. Gut dann eben kein Kuchen. So sitze ich noch etwas vor der Alm und lege dort eine Schmusestunde mit den Katzen der Alm ein und genieße die Abendstimmung. Dann geht es zum Abstieg diesmal nehme ich nicht die Straße sondern den Weg der dierekt am Tobel einem Sturzbach entlang geht. Eine halbe Stunde später bin ich wieder am Wohnwagen. Ich schaue mir die einzelnen Parkplätze an und komme dann zu dem Ergenis das ich doch dort wo ich stehe die beste Aussicht habe.